Start » Übungen » Mentaltraining » Die Wunschkraft

Die Wunschkraft

‘Geht nicht, gibt’s nicht!’ Sie kennen noch diesen Werbeslogan!

Wichtig ist, dass Sie sich Ihre Wünsche aufschreiben. Es sollten nur Wünsche sein, die aus tiefster Seele kommen. Wünsche, die Sie formulieren, wenn Sie eine Sternschnuppe sehen oder auf dem Finger eine Wimper wegblasen. Das kennen Sie ja seit Ihrer Kindheit.

Der Wunsch wird deutlicher durch den Akt des Aufschreibens.

Nun können wir noch eine Stufe konkreter werden. Nehmen Sie ein Blatt Papier oder Ihr Tagebuch etc. Auf der einen Seite schreiben Sie sehr konkret Ihren Wunsch. Also nicht schreiben, ich will zufriedener, reich, gesund sein, sondern ganz konkret, wie das aussehen soll.

Nun gehen Sie folgendermaßen vor. Gestalten Sie Ihren Wunschzettel so:

Wunsch         Was hindert mich an der Erreichung?       Wie erreiche ich es?

_______________________________________________________________________

So und nun müssen Sie Prioritäten setzen. Welche Wünsche sind Ihnen besonders wichtig.

Dann bringen Sie eine Reihenfolge in die Erfüllung der Wünsche.